„Ich lass für dich das Licht an“ und der Bereich des Möglichen

Wenn wir nachts nach Hause gehen
Die Lippen blau vom Rotwein
Und wir uns bis vorne an der Ecke meine große Jacke teilen
Der Himmel wird schon morgenrot
Doch du willst noch nicht schlafen
Ich hole uns die alten Räder und wir fahren zum Hafen

[Refrain]

Ich lass für dich das Licht an, obwohl’s mir zu hell ist
Ich hör‘ mit dir die Platten, die ich nicht mag
Ich bin für dich leise, wenn du zu laut bist
Renn‘ für dich zum Kiosk, ob Nacht oder Tag

Ich lass für dich das Licht an, obwohl’s mir zu hell ist
Ich schaue mir Bands an, die ich nicht mag
Ich gehe mit dir in die schlimmsten Schnulzen
Ist mir alles egal, Hauptsache du bist da

Ich würde meine Lieblingsplatten sofort für dich verbrennen
Und wenn es für dich wichtig ist, bis nach Barcelona trampen
Die Morgenluft ist viel zu kalt und ich werde langsam heiser
Ich seh‘ nur dich im Tunnelblick und die Stadt wird langsam leiser

[Refrain]

Ich lass für dich das Licht an, obwohl’s mir zu hell ist
Ich hör‘ mit dir die Platten, die ich nicht mag
Ich bin für dich leise, wenn du zu laut bist
Renn‘ für dich zum Kiosk, ob Nacht oder Tag
Ich lass für dich das Licht an, obwohl’s mir zu hell ist
Ich schaue mir Bands an, die ich nicht mag
Ich gehe mit dir in die schlimmsten Schnulzen
Ist mir alles egal, Hauptsache du bist da

(2x)

Wenn wir nachts nach Hause gehen
Die Lippen blau vom Rotwein
Und wir uns bis vorne an der Ecke meine große Jacke teilen

Das ist natürlich ein absolut süßer Song, und ich höre ihn auch gerne. Eine wundervolle Liebeserklärung. Aber…

Wie weit sollte man denn eigentlich für die Liebe gehen?

Das Licht anlassen für meinen geliebten Partner, das würde ich auch. Aber meine Lieblingsplatten zerbrechen? Quark. Mir Musik anhören oder Filme ansehen, die ich nicht mag? Einmal vielleicht.

Luis gibt mir das Gefühl, dass er alles für mich machen würde. Und irgendwie ist das ja auch selbstverständlich, wenn man sich liebt. Oder sagen wir so, es gilt als selbstverständlich. Aber in der Praxis ist es dann letztendlich gar nicht mehr so selbstverständlich. Luis tut für mich nur „alles“, so lange es im Bereich des Möglichen liegt. Und dieser Bereich ist frei definierbar, wie man in den letzten Tagen sah.

Und mir geht es ja genauso. Ich bin in die USA geflogen, weil es für mich wichtig war – und das sehe ich auch heute noch so – und habe dabei unseren Jahrestag vergessen, und als mich Luis dann darauf hingewiesen hat, war ich nicht bereit, daran etwas zu ändern und umzubuchen. Ihm ist der Jahrestag viel wichtiger als mir, die Revolverhelden hätten von mir erwartet, dass ich aus Liebe auf den Flug verzichte. Für mich lag das Umbuchen nicht im „Bereich des Möglichen“.

Und ehrlich gesagt halte ich das auch für gesund. Ich finde es nicht gut, wenn man sich für den anderen verbiegt, vielleicht dem anderen noch nicht mal zeigt, wer man wirklich ist, nur um dem anderen zu gefallen.

Also: Der Song von Revolverhelden ist süß, aber ich finde die Botschaft scheiße. Man tut nicht alles für den anderen aus Liebe. Man sollte das auch nicht tun.

Was denkt Ihr?


7 Gedanken zu “„Ich lass für dich das Licht an“ und der Bereich des Möglichen

  1. „alles“ liegt bei mir auch in bestimmten grenzen. diese waren immer vom lebensabschnitt und umständen bedingt. ich kann egrade keine passende beispiele aus dem ärmel schütteln. aber ich bin auch der meinung, dass man sie für den liebsten nicht um jeden preis verbiegen soll.

  2. Das kling jetzt vielleicht ein bisschen blöd, aber optimalerweise sucht man sich doch jemanden, der gut zu einem passt und für den man sich nicht so doll verbiegen muss? Klar, Kompromisse machen muss jeder, aber es sollte nicht immer schmerzhaft sein.

    Der Vater meiner besten Freundin sagte oft, wahre Liebe sei, wenn beide das Gefühl hätten ein bisschen zu gut weggekommen zu sein.

  3. Das ist ein süßer Spruch Deines Vaters 🙂

    Nun ja. Also bei mir und Luis ist es ja so, dass ich wirklich lange, lange das Gefühl hatte, dass er alles für mich tut. Solche Dinge erkennt man ja oft erst später? Oder?

  4. Ich persönlich finde solche Songs/Songbotschaften absolut dämlich und ziemlich fern von aller Realität. Liebe ist, wenn man sich wohlfühlt, ohne sich bemühen, verstellen, verbiegen, verändern, Dinge extra/bewusst/weil gewünscht tun zu müssen.

    1. Ja, geht mir genauso.
      Am Anfang einer Beziehung tut man ja sehr viel für den anderen – ich tat das immer. Das kann dann aber später zu Missverständnissen führen, zum Beispiel, wenn er glaubt, dass es „normal“ ist, dass ich immer nur seine Musik höre. Das ist mir mit Luis ja eines Tages so gegangen, er war ganz perplex, als ich genervt reagierte, als er mir mal wieder ein Date „aufdrückte“, ohne es vorher mit mir abzusprechen.

Was hast Du dazu zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.