Ohne Panik

Buchtipp: Der Anschlag von Stephen King

Als ich jünger war, konnte ich die Bücher von Stephen King nicht lesen. Seine Klassiker – Bücher wie „Es“, „Carrie“ und „Friedhof der Kuscheltiere“ – waren mir einfach viel zu reißerisch geschrieben, und ich kann mich erinnern, dass ich eines seiner Bücher damals sogar halb gelesen, dafür aber vollständig angwidert weggelegt habe.

Dann stieß ich vor ein paar Jahren auf der Suche nach einem Hörbuch für eine längere Autofahrt eine billige CD mit dem Stephen King-Roman „Das Mädchen„. Ich hörte das Buch in einem Rutsch durch und war ein Fan. Die Geschichte handelt von einem jungen Mädchen, das sich im Wald verirrt. Statt in den Kopf eines Massenmörders versetzte mich Mister King hier in die unschuldige Welt eines Kindes, das mit Angst, Fantasie und Humor um ihr Überleben kämpft.

Seitdem habe ich alle neueren Stephen King-Bücher gelesen. Die alten packen mich nicht so sehr, aber die neuen haben es in sich. Und ich bin überzeugt, dass Mister King auch mein privates Paradies sehr gut kennt, denn in „Wahn“ (auf Englisch „Duma Key“) beschreibt er es sehr gut 🙂

Wie dem auch sei, gestern habe ich „Der Anschlag“ (Originaltitel 11/22/63) zuende gelesen. Ein über 1000 Seiten dicker Schmöcker, und ich war traurig, als er dann gestern „alle“ war.

Es geht um eine Zeitreise. Mithilfe eines Freundes findet Jake ein Tor zur Vergangenheit, das ihn – egal wie oft er es wiederholt – immer wieder zum selben Tag im Jahr 1958 zurückführt. Jede neue Zeitreise führt zu einem „Reset“, das heißt Änderungen aus Zeitreise Nummer 1 werden mit der zweiten Zeitreise rückgängig gemacht. Gemeinsam mit seinem Freund Al entschließt sich Jake, der Weltgeschichte einen kleinen Schubs in eine andere Richtung zu geben und das Attentat auf Kennedy zu verhindern. Da der Einstieg in die Vergangenheit aber immer 1958 ist, gilt es 4 Jahre zu überbrücken.

Natürlich verliebt sich Jake, und da seiner Liebsten im Laufe der gemeinsamen Zeit hochgradig unangenehme Dinge zustoßen, bringt ihn das in einen kleinen Gewissenskonflikt. Darüber hinaus ist die Vergangenheit „stur“ und möchte sich nicht ändern lassen, Jake hat also bei seinem Vorhaben, Oswald vom Todesschuss abzuhalten, einige größere Hindernisse zu bewältigen. Und nicht zuletzt gibt es dann das, was wir als „Butterfly-Effekt“ kennen. Welche Auswirkungen haben kleinere Änderungen in der Vergangenheit auf unsere aktuelle Gegenwart? Und was wird passieren, wenn Kennedy den Anschlag nur wirklich überlebt?

Wer die 1000 Seiten durchhält, wird es erfahren. Ich persönlich war vom Ende etwas enttäuscht. Ich hätte mir die Zukunft nach Kennedys Überleben anders ausgemalt, und der „mystische“ – für mich nicht nachvollziehbare Teil – der Zukunftsentwicklung hat mir regelrecht missfallen. Ich hätte die neue Zukunft subtiler gestaltet, auch um den liebesbedingten Gewissenskonflikt ein wenig zu betonen. Aber dann wäre das Buch noch weitere 1000 Seiten weitergegangen, und obwohl mir das gefallen hätte, so sehe ich doch ein, dass irgendwann einmal Schluss sein muss.

Zusammenfassend war „Der Anschlag“ also eines der spannendsten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Die letzten 400 Seiten oder so habe ich fast in einem Rutsch durchgelesen. Ich wollte wissen, wie die neue Zukunft aussieht. Ich wollte wissen, welche kleinen Schmetterlingsflügelschläge Jakes Liebe zu Sadie ausgelöst hat.

Ein tolles Buch. Hier die Daten von Amazon:

  • Titel: Der Anschlag
  • Taschenbuch: 1072 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (10. Juni 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453437160
  • ISBN-13: 978-3453437166
  • Originaltitel: 11/22/63
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12 x 5,6 cm
Advertisements

Was hast Du dazu zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: